DamaskSeppenbauer Rallye

am 14/15. Juli 2017

8. RM Gurktal Classic &
1. Seppenbauer Classic Trophy

Für die „8. RM Gurktal Classic“ konnte mit der Firma RM Bauträger GesmbH aus Klagenfurt ein neuer Hauptsponsor und Namensgeber gefunden werden. Jakob Miklau als leidenschaftlicher Oldtimersammler und Pilot, hat sich spontan zur Unterstützung dieser Traditionsveranstaltung bereit erklärt und damit den Fortbestand in den nächsten Jahren gesichert.
Für Miklau ist diese Unterstützung neben seiner Oldtimerleidenschaft enorm wichtig, da auch seine Firma indirekt von der Umwegrentabilität und der Werbung so einer Veranstaltung profitiert. Von Allem und Jenem was Menschen und Geld bewegt, profitiert die Region und damit viele Sparten, nicht nur der Fremdenverkehr, so Firmenchef Jakob Miklau.

Das Automuseum und das Landhotel Seppenbauer sind zwei weitere neue Partner.
Nach sieben Jahren Classic, in denen Start und Ziel immer wo anders stattfand, war es nun an der Zeit, ähnlich wie bei der bekannten Ennstal-Classic, eine fixe Heimat zu finden. Gemeinsam mit Herrn Andreas Jung, dem Leiter des Automuseums in St. Salvator, wurde ein neues Konzept erarbeitet und die „1. Seppenbauer Classic Trophy“ ins Leben gerufen. Der Start- und Zielort befindet sich damit beim Seppenbauer in St. Salvator.

1. Seppenbauer Classic Trophy

„1. Seppenbauer Classic Trophy“, startet damit bereits am Freitag, den 14. Juli um 16:15 Uhr vor der Seminarwelt Seppenbauer. Von dort aus rollen die wunderschönen Oldtimer nach Friesach auf den Hauptplatz zur ersten Passierkontrolle und weiter über Micheldorf und Hirt nach Althofen und wieder nach Friesach zu einer Zwangsrast am Hauptplatz ab 17:30 Uhr.
Der Zieleinlauf der ersten Etappe in St. Salvator beim Seppenbauer ist ab 18:00 Uhr geplant.

8. RM Gurktal Classic

Die „8. RM Gurktal Classic“ startet dann am Samstag, den15. Juli um 09:00 Uhr in St. Salvator und die Teilnehmer der „Seppenbauer Classic Trophy“ starten zugleich zu ihrer zweiten Etappe. Ein langer Tag mit vielen schönen Straßen in Mittelkärnten, im Metnitztal, im Gurktal, im Glan- und Rosental, werden den ca. 70 Teams und ihren wunderschönen Oldtimern einiges abverlangen.

Nach einer Passierkontrolle um ca. 11.30 Uhr am Firmengelände der Firma RM-Bauträger in Klagenfurt, treffen die Oldtimer dann ab 12:00 Uhr im „Autohaus Pammer“ in Klagenfurt ein.
Ein Aufenthalt von 90 Minuten und das Mittagessen werden für einige Erholung der Piloten sorgen und für alle Oldtimerfans ist dies eine tolle Gelegenheit, die wunderschönen Fahrzeuge zu bestaunen.

 

Für Speisen und Getränke ist gesorgt und 2 Fässer Freibier für die ersten Besucher stehen bereit.
Weiter geht es dann um 13:30 Uhr ins Rosental zu einem kurzen Stopp ab ca. 14:20 Uhr am Firmengelände der Firma TARCO in St. Jakob und anschließend über St. Egyden, Schiefling, Keutschach, Reifnitz, Hallegg, Wölfnitz, Pitzelstätten und Liebenfels zum Start der letzten Sonderprüfung um 15:40 Uhr bei Karosserie Puck in St. Veit.
Das Ziel dieser Prüfung befindet sich am Parkplatz vom Hügelwirt in Sand bei St. Veit, wo um 16:00 Uhr das erste Team eintreffen sollte, bevor es dann zurück in das Ziel nach St. Salvator geht.

 

Das erste Fahrzeug wird beim Seppenbauer in St. Salvator um 16:30 Uhr erwartet.


Nennungen / Nenngeld

Nennungen sind ausschließlich schriftlich und auf dem originalen Nennformular, oder per ONLINE-NENNUNG über die Homepage des Veranstalters - www.kaernten-rallye.at - möglich. Formlose Nennungen per E-Mail werden nur anerkannt, wenn alle zur Nennung geforderten Angaben gemacht sind und die Unterschrift durch gleichzeitige Einzahlung des Nenngeldes bestätigt wurde. Die Nennungen sind ausnahmslos zu richten an:

Sport & Eventverein St.Veit/Glan
A-9300 St. Veit/Glan, Spitalgasse 15,
rallye.sanktveit@gmail.com

€270.-

RM - Gurktal Classic inkl. Seppenbauer Classic Trophy

Zwei Tage

€220.-

RM - Gurktal Classic

Nur Samstag

Das Nenngeld gilt je Fahrzeug mit 2 Fahrern und beinhaltet alle Leistungen des Veranstalters.
Nenngeld wird in voller Höhe mit Abgabe der Nennung fällig. Dieses muss bis spätestens zum Nennungsschluss beim Veranstalter eingelangt sein. Wir bitten daher um gleichzeitige Überweisung auf das Konto des

Sport & Eventverein St.Veit/Glan
IBAN: AT98 2070 6044 0012 0871 [ BIC: KSPKAT2KXXX ]
Das Nenngeld ist Reuegeld.


Nenngeldermäßigungen

Eingeschriebene Teilnehmer am KCC 2017 erhalten eine Nenngeldermäßigung von € 20.-


Als einmaliges Entgegenkommen, erhalten Teilnehmer der 7. Gurktal Classic vom Juli 2016 eine Nenngeldermäßigung von € 30.-

Diese Ermäßigung gilt nur für die 2016 als ersten Fahrer genannten Personen.
Alle Ermäßigungen werden an berechtigte Fahrer bei der Dokumentenabnahme in bar erstattet.

Decor
Zeitplan
Freitag 14. Juli 2017

1. Seppenbauer Classic Trophy (SCT)

15:00 Uhr
Startaufstellung der Fahrzeuge - Seminarwelt Seppenbauer

16:15 Uhr
Start erstes Fahrzeug - Seminarwelt Seppenbauer

16:25 Uhr
Passierkontrolle (PK) am Hauptplatz in Friesach

16:45 Uhr
Durchfahrt Hauptplatz von Althofen

17:30 Uhr
PK Hauptplatz Friesach (Aufenthalt 10 min./Fahrzeug)

18:10 Uhr
Zieleinfahrt 1. Etappe beim Landhotel Seppenbauer

Zeitplan
Samstag 15. Juli 2017

„8. RM Gurktal Classic“ & SCT

09:00 Uhr
Start erstes Fahrzeug - Seminarzentrum Seppenbauer

09:10 Uhr
Durchfahrt Grades - Metnitz

10:00 Uhr
Zeitkontrolle (ZK) Gemeindeamt Weitensfeld

10:20 Uhr
Passierkontrolle (PK) Ziel Gemeindeamt Kraig

10:28 Uhr
ZK- Kaffeepause beim Hügelwirt in Sand

11:50 Uhr
ZK Firma Roth/Miklau Bauträger in Klagenfurt

12:00 Uhr
„Auto Pammer in Klagenfurt“ Mittagspause bis 13:30 Uhr

14:20 Uhr
Regrouping am Firmengelände „Tarco“ Tarmann St. Jakob

14:35 Uhr
Start SP Tarco am Firmengelände „Tarmann Chemie“ St. Jakob

15:40 Uhr
Start SP 9 - erstes Team bei Karosserie PUCK St. Veit / Privatparkplatz

16:00 Uhr
Ziel SP 9 - erstes Team beim Hügelwirt in Sand / Privatparkplatz

16:30 Uhr
Zieleinfahrt erstes Team beim Landhotel Seppenbauer St. Salvator

Karte
Logo Classic Rallye Logo KCC Logo Pink Logo Autocolor Logo Tarmann Chemie Logo Auto Pammer Logo RM Baumträger

HAFTUNG: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Der Veranstalter, die Grundstückbesitzer haften nicht für Schäden an Personen oder Gegenständen.

Änderungen, Satzfehler und Irrtümer für den gesamten Inhalt vorbehalten.